aceg ikom

Früher produzierte dieser musikalische Einzelgänger instrumentalen "Synthie-Punk", dank erweiterten Home-Recording Möglichkeiten ist jetzt auch Stimme dabei. Neuer Song online.
homogenic
ein chillout-sphärisch homogener tune. einfach reinhören und genießen...

aceg ikom über sich

Zitat: "die ersten 'gehversuche' mit musik begannen schon 1991 mit dem c64 und amiga500. mit dem ersten vernünftigen synth (1993) konnte die volle kreativität, experimentierfreudigkeit und phantasie realisiert werden und somit 'synthie-punk' ins leben gerufen werden, eine mischung aus elektronischen elementen und gitarrenkomponenten, aber auf instrumentaler basis (16 not released tracks). in letzter zeit wurde das home-recording studio erweitert und somit stand dem vocalpart nichts mehr im wege..."

Neueste Nachricht von aceg ikom:

yebbawoki | 28.Okt.2005
aktuell wurden zwei neue tracks <contact> und <new imagine> hochgeladen:

<contact> bewegt sich in 'downbeat/dub & space/spheric-electronic'-style und <new imagine> geht in richtung 'progressive space-electro'.

die klangskulpturen in den tracks mögen einen weiteren beitrag zum innovativen sounddesign durch eine lebendige atmosphäre & ein facettenreiches klangspektrum liefern...

viel freude beim hören!
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus fürstenfeld | *1991
gutti

Kontakt:

aceg.ikom@gmx.net

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
monolog | vor 5087 Tagen, 1 Stunde, 31 Minuten
ein lichtblick
...
nich schlecht  
zethead | vor 5209 Tagen, 18 Stunden, 49 Minuten
ich finds vui supa
weils eins von denen is die nicht klingen wie alles andre...
welcher hall???  
yebbawoki | vor 5209 Tagen, 15 Stunden, 45 Minuten
danke für deinen kommentar!

der hall bezieht sich auf meinen zweiten song "love fade" im bezug auf den vocalpart!

"halo" ist quasi ein exkurs meines schaffens...  
reeva | vor 5528 Tagen, 20 Stunden, 58 Minuten
ui der Hall ist echt etwas zu viel, aber das wurde unten bereits erwähnt. Auch das wegen der Stimmlautstärke.
Und - siehst du wirklich so aus wie auf dem Foto?  
yebbawoki | vor 5528 Tagen, 16 Stunden, 38 Minuten
kommentar
danke für's feedback!

das photo (aus dem hochzeitsalbum meiner schwester) ist natürlich eine überarbeitung im kontrastbereich. in natura seh ich natürlich nicht so aus... (allerdings wurde ein neues photo noch nicht upgedated, trotz upload)

tatsächlich ist in der stimme zuviel delay (hall) enthalten und die stimme könnte auch etwas lauter sein (geschmackssache). aber eine optimale aufnahme ist derzeit 'nur' analog möglich und nicht immer einfach, da ich bei der gesangsaufnahme die effekte steuern, sowie den kompletten track so gut wie möglich besingen muss. (soll sich aber in zukunft mit einem usb-audio-interface ändern bzw. verbessern, da separate spuren...)

lg
gutti  
countrypumpkin | vor 5528 Tagen, 23 Stunden, 50 Minuten
nach dreimaligen hören:
der song kann was
lg  
autofilter | vor 5533 Tagen, 15 Stunden, 47 Minuten
nu ja....
wirklich sehr flächig - fast schon ein bisschen zuviel!?!
mix an und für sich gut. die stimme ist halt zu leise, auch vermisse ich eine etwas prägnantere kickdrum.
durchaus gute ideen, aber der hallllll....ll.l.ll

ps: echt heftig, das foto
lg S.