ACId

160 Beats pro Minute und scharfe Synthies für die Tanzflächen von Bemjamin Bugl aus Herzogenburg.
And it's all about this night
Dieser Satz stammt aus einem Gedicht von J.R.R. Tolkien.

ACId über sich

Zitat:"Ich mache schon seit meinem siebenten Lebensjahr Musik, und bin im Jahr 2003 auf Drum'n'Bass gekommen seit dem gibts für mich nix besseres als 160 BPM und geile Synthies... "

Facts:

aus Herzogenburg | *2003
Benjamin Bugl

Kontakt:

BullshitRecords@sms.at

ACId empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
xchex | vor 4859 Tagen, 1 Stunde, 11 Minuten
Mein Kommentar...
Der Track kann echt was...
Die Melodie und da Bass könnten zwar wirklich ah bissal abwechslungsreicher sein aber des macht nix --> Des fällt bei am fetten Drum And Bass Event nach einer durchtanzten Nacht ned auf :-)
Gefällt mir echt gut! Kannst dir ja a mal meine Tracks anhören...
MfG CHE  
autofilter | vor 5563 Tagen, 22 Stunden, 41 Minuten
schliesse mich highhead da an. druck ist genügend da, es mangelt an dynamik und abwechslung. mix gut!
lg S.  
highhead | vor 5564 Tagen, 3 Stunden, 10 Minuten
servasn!
Die Drumloops sin cool, wenn auch grossteils nicht selbst produziert sondern gesampelt, gecuttet und gepitcht, delyed - Reason halt, würd mich sehr wundern wenn ein anderes Tool verwendet hast, bitte im Korrektur wenn ich mich irre! Die Bassline erinnert an eine alte Hardsequencer Nummer anno 1994, das Thema is klassisch Tech und fährt immer noch... Problem is dass du die Meldodie vom Bass einfach transponiert hast, was harmonisch gesehn wenig Abwechslung bringt - der letzte Takt mit marginaler Meldodieänderung ist einfach zu kurz im für einen markanten Melodieunterschied im Loop ... und wiederholt sich (eh kloa, is ja auchn Loop :). Ich würd mehr Abwechslung und Dynamik reinbringen! Die Samples und der Beat sind ja fett keine Frage!

Wenn du dir jetzt denkst "mah der redet gscheit, der soll besser sei Fresse halten": Das sin nur meine persönlichen Eindrücke! Ehrlich, Die Nummer is fett und fährt gut!

da waache Hund  
acidderdrumnbassgott | vor 5563 Tagen, 8 Stunden, 55 Minuten
Danke...
Ich mach das noch nicht so lange und konstruktive Kritik kann ich immer brauchen, aber die Musik kommt bei mir einfach so wie sie kommt(das is vielleicht mein Problem). Außerdem kenn ich mich mit Producer-Software und so nicht so aus. Könntest du mir vielleicht ein Beispiel für eine(oder auch mehr) andere Software geben...  
highhead | vor 5563 Tagen, 6 Stunden, 33 Minuten
Servas!
Naja, am eigenständigsten bist du sicher mit einem eigenständigen Sequencer (z.b. Logic, Cubase) + midi gesteuerten Expandern=Synthi, Sampler, etc.! Ob intern als Plug oder extern sei mal so dahingestellt. Bedenke, dass du, wenn du intern arbeitest eine gute Soundkarte (oder/und Interface) brauchst, um auch die Dynamik (im Endeffekt Lautstärke) wirklich vieler Signale zu erhalten. Extern ist teurer. Wenn du nur mit Musik "spielen" willst kannst natürlich auch mit Magix Music Maker arbeiten und Beats die wer anderer komponiert hat aneinanderreihen, gilt auch für Reason nur bist dort schon freier... Für Acid ist z.B. Fastracker super! 8bit und gemma :) FruityLoops is auch cool für Tekk, superidiotensicher - wie Tekk.
Und ich persönlich stehs mir ja auf das Pro 53 Prophet Plugin. Mein Lieblings Software Sampler ist GigaSampler aber der braucht viel CPU und Memory. Du kannst auch die neuen Fruityloops versionen als VST Plugs in Cubase verwenden... Was du am liebsten magst musst selbst rausfinden.

Bigup  
naunz | vor 5564 Tagen, 3 Stunden, 39 Minuten
Da ich selber auch fleißig am D`n Bass produzieren bin weiß ich auch durch was sich diese Musikrichtung definiert, und du hast das schon ganz gut gemacht. Am Anfang hast du eh den "Klassiker"-Kickbass+Snare abwechslungsbeat verwendet,-1Fehler du hast ihn beibehalten. Deine Bassline ist keine eigenständige Melodie sondern nur begleitung-2Fehler. 3Fehler: dein Aufbau, da möcht ich jetzt nicht näher drauf eingehen.PS: Dieses Lied ist auf keinen Fall schlecht und die obere Kritik ist rein auf dem Vergleich zu guten Dn B liedern entstanden.