Biomorph

Entspannte Töne entlockt dieser Grazer seinem Computer, den Turntables und diversen Keyboards.
Injektion
Elektro-Soundtrack

Biomorph über sich

Zitat: "Mein Name ist Orgel Rene,24 jahre aus graz und bin hier vielleicht schon einigen als calissons-du-roy-rene bekannt... ich mache seit 4 jahren electronische musik und habe mich auf downtempo und soundtracks spezialisiert. als vorbilder sind sicherlich 'boards of canada', 'amon tobin', 'K&D' und 'dj Rusty' zu nennen aber ich hole mir auch tatkräftige unterstützung von einheimischen künstlern wie zum beispiel DJ CAP, avawari oder Herbage. Meine musik soll im wesentlichen downtempo verkörpern jedoch immer etwas eigenes, einzigartiges an sich haben. ich arbeite vorwiegend mit reason 2.5, cubase, wavelab, cool edit als software.
hardwareseitig hantiere ich mit turntables, keyboards und dem einen oder anderen synth...z.b. korg. soviel zu mir enjoy the musik und lasst euch nix einreden!"

Neueste Nachricht von Biomorph:

biomorph | 5.Feb.2004
aktuelle tracks sind teil einer demo-entwicklungsphase
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Graz | *2002
Orgel Rene aka calissons-du-roy-rene

Kontakt:

calissons-du-roy-rene@gmx.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
biomorph | vor 5628 Tagen, 15 Stunden, 39 Minuten
so viele?!
puh leute , danke danke , für eure lobenswerten worte und das interesse....
james bond 2084?! naja , und wenn dann hab ich sicher nix mehr davon.
lol

hoffe mein neuer track wird hier bald mal released , angekommen is er ja , aber das dauert hier immer sooooo lang , da warten schon wieder 3 andere für den upload. naja , hoffe euch weiterhin sachen zu liefern die entspannen und gefallen.
cya  
autofilter | vor 5630 Tagen, 13 Stunden, 43 Minuten
ja, interessant! hatte heute zufällig amon tobin im auto laufen;) bin alter ninja tunes fanatic.
wie schon gesagt echt interessant!
is das für den james bond im jahre 2084??
keep it up!
lg S.  
naunz | vor 5634 Tagen, 18 Stunden, 25 Minuten
ja gefällt mir eigentlich extrem gut, bissal mehr fluss in den hintergrund(Bassline,drumloops)reinbring
en!ich find den Anfang wiederum nicht so gut,könnt aber jetzt auch nicht begründen warum.Ohne viel zu labern: gehört zu den besten tracks hier!!  
groovecommander2 | vor 5634 Tagen, 20 Stunden, 6 Minuten
injektion
schönes klangerlebnis mit verschienden spielereien wird in der einleitung aufgebaut! leider wird dieses anfängliche wohlgefühl teilweise durch die hohen und stechenden Töne beeinträchtigt ! aber vielleicht ist das ja absicht ! :-)

servus
gc2  
spielmann | vor 5636 Tagen, 1 Stunde, 2 Minuten
was heisst da ein paar? ; )
s sind 3 kommentare! pro stück is das durchaus normahl.. gibt ja huinderte die haben insgesamt ein posting oder so hehe  
biomorph | vor 5636 Tagen, 4 Stunden, 58 Minuten
:)
na , das find ich schön , dass hier wenigstens ein paar interesse zeigen...lol
dank euch für eure meinungen....
bald gibts neuen stuff....
als dann
mfg  
reeva | vor 5637 Tagen, 2 Stunden, 11 Minuten
klingt schön gemütlich und sehr angenehm  
ento | vor 5638 Tagen, 1 Stunde, 50 Minuten
ich muss ja gestehn, dass ich einige jener vorbilder nicht kenne, wohl aber die vorbilder derer, eben klarerweise brian eno, dessen ambients indirekt offenbar auch in diesem intro durchscheinen, was natürlich teilweise auch ohne vorbildern passieren würde wie ich annehme, sofern ein gewisses musik gefühl (und gewisse pads :) vorhanden sind. also speziell das intro und der kaum hörbare an arpeggio lines erinnernde sound im hintergrund bei 2:25 ungefähr gefallen mir. eindeutig einemusik die nicht unbedingt einen beat bräuchte eigentlich.  
liqube | vor 5638 Tagen, 17 Stunden, 22 Minuten
:: injektion
aha! ein neuer elektroniker unter uns. sehr feine atmosphären hör ich da. besonders das intro gefällt sehr gut weil es sich so ruhig zögernd aufbaut, speziell dieser "synthwind" der kontrolliert hin- und hergepanned wird.

wenn später der beat einsetzt matsch der mix leider etwas extrem übern haufen. der verb auf den einzelelementen summiert sich da imho etwas zu stark. diese james bond artige melodie ist etwas seltsam, ganz ehrlich :)

lg /lqb