birdbrain

Ein Wiener Trio im Banne der "einfachen Songs mit Gitarren, Loops und Pop-Appeal". Neues Lied hier...

birdbrain über sich

Zitat:"1995 war es, als vier Twenty-somethings mit ihrem Major-Debüt-Album „Sugar in my tea“ praktisch über Nacht zu einer der großen Hoffnungen der neuen Wiener Alternative-Szene avancierten. Die Singleauskoppelung „Why“ bekam sowohl auf Ö3 als auch auf dem neuen Alternative-Sender FM4 Airplay, wurde zum „Ö3 Treffpunkt Hit der Woche“ gewählt und war auf dem heute fast schon legendären ersten FM4-Sampler vertreten. Im folgenden Jahr etablierten sich Birdbrain durch unzählige Live-Gigs, unter anderem als Support für Bush, Live oder Stiltskin, neben Bands wie Ballyhoo oder Naked Lunch als einer der bekanntesten Acts des österreichischen Gitarrenpop.
Nachdem sich die Band 1997 einvernehmlich von ihrer Plattenfirma BMG getrennt und ein Jahr später Bassist Sascha Stojan die Band verlassen hatte, beschlossen die verbleibenden drei Birdbrains das Projekt bis auf weiteres auf Eis zu legen. Erst im Herbst des Jahres 2000 trafen sich die drei in Hansens Schlafzimmer wieder, um auf einem PC neue Demos zu produzieren. Trotz Drum- und Bass-Loops und vieler synthetischer Sounds blieben die Markenzeichen von Birdbrain erhalten: Songs mit jeder Menge Pop-Appeal, Hooklines und Gitarren.
Ende 2001 übersiedelten die drei mitsamt ihres gesamten Equipments wieder in den jahrelang verwaisten Proberaum und arbeiten seitdem mit dem neuen Bassisten Sebastian Beiglböck an neuen Songs und deren Live-Umsetzung. Der im FM4-Soundpark veröffentliche Track „Whereever you go“ bekam in FM4 Airplay und eine Vielzahl positiver Reaktionen. Das neueste Stück „insignificant“, das mit einem von den „Eels“ geliehenen Loop beginnt, steigert sich zu einem Refrain, in dem Claudia ihre Alltagsfrustrationen herauslässt: „...insignificanrt is how I feel...“ Wem kommt sein Leben nicht manchmal unbedeutend und belanglos vor? "

Facts:

aus wien | *1993
claudia rabl (voc)
stefan hlustik (git)
hans kramar (programming)
sebastian beiglböck (bass)

Kontakt:

hans.kramar@tuwien.ac.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
salzbaron | vor 4677 Tagen, 9 Stunden, 34 Minuten
Viele bunte Autos?
oder doch Rosa Chrom?  
sebastianb | vor 4677 Tagen, 14 Stunden, 55 Minuten
Knackt gut,
Herr Chef.  
viennasound | vor 4678 Tagen, 8 Stunden, 32 Minuten
zeit vergeht
das lied ist nicht übel. gut finde ich den epilog, wie ein instrument nach dem anderen ausgeknipst wird (haydn hat das mal mit dem fürst so gemacht). die sängerin aber macht einen schläfrigen eindruck. "spiel mit mir wie es früher war" ist keine aufforderung, mehr eine verträumte reminiszenz. die musik ist dafür zu rockig.
ViennaCC  
lillimariejanou | vor 4680 Tagen, 11 Stunden, 58 Minuten
deutscher text....wunderbar
wow ganz tolle- super gelungene nummer!!!
kenne birdbrains von früher, war und bin ein echter fan. nach meiner lieblingsnummer why kam insignificant und jetzt die veröffentlichung in deutsch gesungen. vielseitige band! gratulation!!!
p.s. wer hat eigentlich dieses witzige foto gemacht?  
hanuk69 | vor 4678 Tagen, 11 Stunden, 28 Minuten
foto
danke für die netten worte! das foto ist in der autowerkstatt der firma rabl in perchtoldsdorf entstanden, wo wir letztes jahr mit marion vögl ein video zu "insignificant" gedreht haben. geheimtipp!