Black Sonic Prophets

Harte Gitarren und melodischer Gesang treffen bei diesem Quartett aus Liechtenstein und Österreich aufeinander.
Leave me alone

Black Sonic Prophets über sich

Zitat: "Die Idee, die Vielfalt der Rockmusik in einem einzigartigen Stil zusammenzufassen, geisterte Raimund Tschol (Bass, Gesang) schon seit längerem durch den Kopf. 1999 infizierte er Marco Gassner (Gitarre) mit seiner Idee und die zwei Schulfreunde begannen die richtigen Leute zu suchen, um ihre Vision wahr werden zu lassen. Unterdessen spielten sie gelegentliche Unplugged Gigs unter dem Namen 'Barstool Prophets' und hatten die Lacher und das Bier auf ihrer Seite.

Dieses Hobby wurde aber schnell zu einer seriösen Angelegenheit. Je bekannter die Band in Liechtenstein wurde, desto mehr kam das Interesse anderer Musiker ins Spiel. Einer ihrer ersten Gigs als nunmehr eingestöpselte Black Sonic Prophets war der "Emergenza" Bandcontest in Zürich im Februar 2002, bei dem sie es bis ins Finale schafften und Marco als bester Gitarrist des gesamten Festivals ausgezeichnet wurde.

Etwa zu jener Zeit stiess auch Roland Testi als Schlagzeuger zur Band. Er verlieh ihnen jenen Dampfhammer, der heute ein Markenzeichen der Black Sonic Prophets ist. Das erste Halbjahr 2002 verbrachten sie mit sovielen Konzerten wie sie nur spielen konnten. Ende des Jahres nahmen sie sich eine Auszeit, um an neuem Material zu arbeiten und ihr Line-Up zu stabilisieren. Nachdem Stefan Mathis (Mäthi) im Frühjahr 2003 schliesslich den Posten als Gitarrist und Sänger antrat, waren die Black Sonic Prophets in ihrer endgültigen Form geboren.

Dieses Line-Up ergänzt sich perfekt und mit ihrer speziellen Chemie ergibt das weit mehr als die Summe aller Einzelteile. Von diesem Zeitpunkt an entwickelten sich die Prophets in kürzester Zeit zu einer mörderischen Liveband, die viele Ohren jenseits ihres Horizontes auf sich aufmerksam machen konnte, inklusive jener des Produzenten Jeff Collier (Donots, Exilia, 3 Colours Red & mehr). Mit ihm nahm die Band im Herbst 2004 ein Album auf (siehe Downloads in der 'Media' Sektion), dessen Songs nun beginnen, die Aufmerksamkeit einer immer grosser werdenden Fanbasis und auch Leuten aus dem Music Biz zu bekommen.

Eine Veröffentlichung ist für 2005 vorgesehen. Mit Major-Support-Slots und einem Konzertplan, der etliche Bands mit Plattenvertrag neidisch machen würde, sieht die Zukunft für die Propheten zunehmend arbeitsreich, laut und im besten Sinne des Wortes, schwarz aus!"

Facts:

aus FL/AT | *3
Mäthi (vox - guit)
Marco Gassner (guit)
Roland Testi (drums)
Raimund Tschol (bass - vox)

Kontakt:

bsp management
rosanna sisera
berninaweg 5
ch-7000 chur
prophets@gmx.ch

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
chrismaurace | vor 5147 Tagen, 11 Stunden, 18 Minuten
Super Song
Hab mir gerade euren Song angehört, und er gefällt wirklich gut.

Super Vox, knackige Riffs geiles Drumset. Überhaupt ein sehr guter Rocksong.

PS: Denkt euch nichts wenn ihr so gut wie keine Kritiken bekommt, dass ist im Soundpark mittlerweile ganz normal geworden - Schade eigentlich !!  
sonicprophet | vor 5146 Tagen, 17 Stunden, 7 Minuten
Thanx!
hey chris!
vielen dank für dein feedback!! ich muss mir dann am abend mal etwas von euch anhören, war grad auf der website!! in eurer region waren wir grad anfangs jahr (zusammen mit exilia) und wir hatten eine fette menge spass!! :-)) wir schauen, dass wir noch dieses jahr wieder im tirol spielen können!!

bis denn

cheeers
marco