boNGoreGGae

Dieses sechsköpfige und sehr internationale Kollektiv aus Wien kombiniert Reggae mit bengalisch-indischen Sounds wie der Tabla. Update.
never give up the fight
Geschrieben 1999 nach den Ereignissen um Marcus Omofuma. 2003 erfährt der Song ein trauriges update nachdem Seibani Wague unter höchst fragwürdigen Umständen zu Tode kam. 2005 erreicht der Song das Finale des "protestsongcontest 05".

boNGoreGGae über sich

Zitat: "1994 hat alles begonnen. Milon, Immigrant aus Bangladesch - "legal alien in Europe", unterhielt mit Reggae-Covers das Publikum in allen noch so kleinen Pubs in Wien, in allen noch so entlegenen Winkeln in Österreich. Ab 1999 präsentierte er mit der Formation 'Hi Mid Low' vermehrt auch eigene Lieder. Die Idee des 'Bongo Reggae' war geboren: Ethnic, Roots und Dub. BONGO REGGAE vermischt Roots Reggae mit bengalisch- indischen Elementen und schafft so völlig neue Hörerlebnisse. Durch dieses musikalische Konzept wird sehr deutlich aufgezeigt, wie sehr die Einflüsse unterschiedlichster Kulturen miteinander verbunden sind. Eine längst fällige neue Form des Reggae, der beim ungeübten Hörer leicht zu langanhaltenden Suchtsymptomen führen kann. Um diesen Umstand vorzubeugen empfehlen wir dringend einen Besuch auf unserer Homepage.
Häufige Änderungen in der Besetzung der Band folgten, bis sich im Jahr 2003 rund um Milon und Robert Sziber eine Fünf-Mann-Formation etablierte, die sich entschied, die Eigendefinition des Sounds als Bandnamen zu tragen."

Neueste Nachricht von boNGoreGGae:

bongoreggae | 31.Jän.2005
bongoreggae in PROTESTSONGCONTEST´05 final : liveappearance on Feb. 12th ,2005, Theater am Rabenhof; live web-broadcast on http://www.utv.at
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wien | *1999
Milon (Bangladesh) Vocals / Guitar
Robert Sziber (Österreich) Guitar / Vocals
Bidroho (Bangladesh) Keyboard / Vocals
Raymond Walker - ( Jamaica ) Percussion
Ric Toldon (Kalifornien) Schlagzeug
Heinz Steurer (Österreich) Bass

Kontakt:

contact@bongoreggae.com

boNGoreGGae empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
reeva | vor 5568 Tagen, 23 Stunden, 55 Minuten
sehr schöne Stimmen, der sound ist halt schon allerweltsbekannt, aber das macht ja nix.
in graz auch mal nen gig?

lg *Reeva*