BURGstaa

Daß es in seiner Umgebung keine potenziellen Bandmitglieder gibt, läßt BURGstaa nicht davon abhalten, Musik zu machen. Sein Soloprojekt ist jetzt mit einem weiteren Louie Austen-Track zu hören.
passion for a life
Mein Beitrag zum Louie-Projekt - tolle Sache!

BURGstaa über sich

Zitat:"standards:
-19.11.1984 geboren;
-aufgewachsen in einem kleinen Dorf in OOE in Kallham;
-Zur musik gebracht haben mich mit 15 Jahren die Suicidal Tendencies (*lach*), geprägt hat mich allerdings DAS vollkommene Werk "Blood Sugar Sex Magic", weiter inspiriert von RATM, Massive Attacke, div. HipHop Acts... ;
-Soloprojekt gegründet zwecks mangel an Personen zur Bandgründung. Aber ich wollte mich eben nicht auf die faule Haut legen;
Die Suche nach Bandmitglieder in meiner Umgebung hab ich aufgegeben, aber nächstes jahr werde ich in graz studieren, ich hoffe dort einige leute zu finden. Würde auch gerne mit dj's zusammenarbeiten und an beats basteln... bin also für alles offen. "

Neueste Nachricht von BURGstaa:

schudeluxe | 21.Okt.2004
mein louie beitrag: sehr minimalistisch, aber ich hab versucht, alles um seine stimme herum zu gestalten. ich finde, es klingt sehr harmonisch - freu mich auf kritiken.
Aufgrund meiner Lebensumstände fällt mir das Produzieren grad sehr schwer, also bitte um nachsicht.... :)
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Kallham->OOE->AUT | *
Burgstaller Roland

Kontakt:

burgmann@gmx.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
autofilter | vor 5415 Tagen, 7 Stunden, 28 Minuten
wo ist denn diese gitarre??
der basslauf beim refrain wäre ja gar nicht schlecht, wenn er halbwegs in der time wäre
ab ca. min.3 wirds leider bes. chaotisch (nervenklavier:)

nicht so gelungen ;-(  
spoc | vor 5420 Tagen, 15 Stunden, 36 Minuten
nette ideen,
fehlende professionalität sowohl an den instrumenten als auch bei der produktion. nichtsdestotrotz: nette ideen :)

hast du schonmal drüber nachgedacht, von midi wegzugehen und mit samples oder recording zu arbeiten? klingt fast immer besser ...  
tunek | vor 5420 Tagen, 13 Stunden, 17 Minuten
fehlende professionalität: was für ein beschissener aussdruck.
bleee...  
spoc | vor 5420 Tagen, 10 Stunden, 46 Minuten
lol ;)  
schudeluxe | vor 5417 Tagen, 16 Stunden, 24 Minuten
fehlende..
... professionalität, das fällt mir auch immer wieder auf den kopf.

is mir aber gar net so wichtig, kristallklare mp3´s rauszubringen. dass aber die instrumente an sich selber net perfekt eingespielt sind, das hängt mit meiner lebenssituation zusammen...  
spielmann | vor 5573 Tagen, 17 Stunden, 46 Minuten
kollege, mailns mir mal wieder, da find ma sicher was : ) wegen der wirklich viel zu dünnen drums..

ansonsten find ichs auch schön spannend,..
und, warscheinlich nicht davon beeinflusst, aber ich assioziiere mit der basslinie ein bisserl brian enos music for films (ode rirgendsowas, .. aber das is nur am anfang, da wo der sound fast solo steht, ..
ab 1:50 is mir kurz mal irgendwie unklar was ich dahöre, .. dnaach kommt wieder die besagte bassline, ..

irgndwie ein bisserl psychisch ; )
und das is gut so, das ganze noch mit ordentlichem kräftigen sound (ja wiess ja eh dass das net so tierisch leicht is hehe, .. ) und es wird noch spannender.  
autofilter | vor 5577 Tagen, 7 Stunden, 29 Minuten
interessante soundcollagen, soundmäßig stört mich eigentlich hauptsächlich das schlagwerk - ziemlich dünn (klingt so TR505 mäßig) und stilistisch nicht so ganz passend für meinen geschmack. würde dir da doch vielleicht die verwendung von ein paar freshen vstplugins (z.b. LM-9 od. NI battery usw.) anraten. sonst wieder mal gute ansätze!
keep it up!
lg S.  
schudeluxe | vor 5577 Tagen, 7 Stunden, 10 Minuten
werd ich mir zu herzem nehmen - suche wirklich seit einiger Zeit einen besseren drumsound. Denke auch daran, mit jemanden zusammen zu arbeiten, der mir das ev. abnehmen könnte  
autofilter | vor 5640 Tagen, 4 Stunden, 30 Minuten
*keuch*
muss mich voll und ganz liqube anschliessen, obwohl ein paar nette ideen versteckt sind.  
ento | vor 5749 Tagen, 4 Stunden, 21 Minuten
ups, wieder falscher nick, hehe..
also unte randerem spielmann..
(weiters "raabe" und "xbot7" hihi)  
schudeluxe | vor 5748 Tagen, 17 Stunden, 59 Minuten
klar hab ich mail!
schreib an: burgmann@gmx.de

gruß!  
ento | vor 5749 Tagen, 4 Stunden, 23 Minuten
der da unten is eh wichtig, interessante kommentare sind das,..

ahja du hast mir gepostet: zu erklärung, DEADJAZZ vin auch ich ;)

insofern kenne ich deine sache ja schon,
drum fragte ich ja nach!

werd mich inkürze melden..
aber cubase SX is ähm .. doch eh schon eins der professionellsten mittel..

diverse VSTI synthis brauchst halt..
hast du mail oder icq? ginge warscheinlich schneller..

falls ich irgendwie behilflich sein kann: immer gerne!  
frogqueen | vor 5764 Tagen, 5 Stunden, 15 Minuten
hey roland!
lass dich nicht unterkriegen von dem da unten! ;-)
man kann nicht von anfang an alles perfekt machen, und das ist ok so. bei der qualität der aufnahme kann wirklich noch einiges besser gemacht werden. und das problem lässt sich ohne weiter schwierigkeiten beheben.
jemand der einfach überall seinen senf dazutun muss, versucht möglicherweise seine eigenen mängel zu vertuschen.
liebe grüße!
agnes  
liqube | vor 5764 Tagen, 1 Stunde, 13 Minuten
sowas lass ich nicht auf mir sitzen. also jetzt red mal kein quatsch. ich hab konkret gesagt was mir dazu einfällt. es ist "seichtrock" (was nicht schlecht ist) und die drums gehören definitiv gesteigert. die aufnahme + mp3 quali ist ebenso übel. punkt. nicht untertrieben, nicht übertrieben.

meine mängel vertusche ich nicht. wenn du mal genauer rumliest wirst du merken, dass ich mein erstes stück im park auch selbst kritisieren.

/lqb  
liqube | vor 5764 Tagen, 1 Stunde, 11 Minuten
was ich nicht sagte: "der song ist schlecht". was er nicht ist. aber quali und drive geht einfach besser. ende. mehr sag ich dazu nicht mehr.  
frogqueen | vor 5763 Tagen, 19 Stunden, 20 Minuten
na na na
brauchst ja auch nicht gleich ausflippen, wenn einer mal was schlechtes über dich sagt. ich kenne dich nicht persönlich, und will auch nicht über DICH urteilen, aber wer austeilt, muss auch einstecken können. manche leute können sich die technik, um allles super klingen zu lassen, eben nicht leisten, dazu gehöre auch ich. es steckt eben alles in einer entwicklingsphase.
und du könntest wenigsten soweit sensibel sein, und solchen menschen nicht auch noch ihre träume verbal in stücke zu zerreißen.
punk. ende der aussage.  
schudeluxe | vor 5763 Tagen, 11 Stunden, 31 Minuten
thoughts
nett von dir, danke!  
liqube | vor 5766 Tagen, 4 Stunden, 28 Minuten
"thoughts"
"seichtrock"-nummer (no offense) mit viel zu leicht vorhersehbarem verlauf. was ich vermisse ist eine steigerung und drums die so richtig reinhauen ab spätestens 1:00. songlänge find ich aber gut so wie sie ist.

zur soundqualität muss ich wohl nichts weiter sagen. vocals find ich schrecklich, sowohl die gesangliche "leistung" selbst als auch die aufnahmen.

das mp3 selbst klingt grauenhaft. durchsäht mit aussetzern und kompressionsartefakten.

/lqb  
schudeluxe | vor 5763 Tagen, 11 Stunden, 32 Minuten
thoughts
Ich habe das lied nicht in den soundpark gestellt um meisterhaftes homerecording zu demonstrieren. Ja, man könnte es so gesehen besser machen.

songmäßig ist es, finde ich erfrischend.

also, trotz vernichtender kritik anhören!!

gruß!  
spielmann | vor 5761 Tagen, 8 Stunden, 53 Minuten
kurzmeldung:
die kritik is eigentlich gar net so vernichtend, genau gelesen :) und ich finde tips bezüglich klang sind durchaus hilfreich mitunter.. wenn man musik macht, die musikalisch interessant ist, und dann zufällig der klang (oder sowas schnödes wie mp3 encodieren) auch passt, isses doch für einen selber auch noch wesentlich spannender :)

"der lernende"  
frogqueen | vor 5761 Tagen, 8 Stunden, 35 Minuten
trotzdem braucht man sich dabei wörter/aussagen wie "einfach schrecklich" und "grauenhaft" nicht gefallen lassen. man kann auf fehler hinweisen ohne dass der andere beliedigt wird.  
spielmann | vor 5761 Tagen, 59 Minuten
das sowiso..
beleidigt muss man sowiso nicht sein,..
jeder hier gibt nur sienen senf dazu, weils einfach interessant ist auch selbst mit senf bedacht zu werden ;)) und man (zb ich) einfach of gern kund tue, was ich mir grade so über andre musik denke..

(leider tun das fast nur musiker, und soo selten einfach nur höörer..)  
schudeluxe | vor 5760 Tagen, 9 Stunden, 51 Minuten
tja, da kann ich mich nur frogqueens meinung anschließen!
:)

gruß!  
frogqueen | vor 5759 Tagen, 13 Stunden, 9 Minuten
@spielmann
weiß nicht, ob ich mich jetzt da klar ausgedrückt hab, aber ich hab gemeint, ein kritiker braucht aussagen sie eben "grauenhaft" usw. garnicht erst verwenden, denn DAS ist einfach nicht konstruktiv.
wer sich durch was beleidigt FÜHLT ist ein anderes paar schuhe.  
spielmann | vor 5757 Tagen, 9 Stunden, 6 Minuten
weiss ja e wasd meinst, keine angst, ich verstehe schon ; )

mitunter verwendet manch mensch (mich inkludiert) formulierungen die andre nicht richtig verstehen, oder auffassen, da man immer aus seinem kontext heraus schreibt und manches ja gar net so arg meint, sondern es einfach eine bewusste übertreibung ist (blafasl ;)) und wie man sieht, .. das kommunzieren funktioniert jetzt eh richtig, so mit gedanken austausch der zwei!