cosmic debris

Ein achtarmiger Soft/Soul-Rock Octopus sind Cosmic Debris aus Salzburg & Graz. Die hier vorgestellten songs haben großteils einen Funk - Einschlag und sind allesamt gedämpfter Stimmung.
turn back

cosmic debris über sich

Zitat von der Homepage http://musik.freepage.de/cosmicdebris/indexhtml/:


"Nach vielerlei Fragen und Erkl¿ngen ist dies nun f¿r all jene, die in dem Bandnamen keine Bedeutung finden: Cosmic Debris ist allgemein kosmischer Steinhagel, M¿ll oder Tr¿mmer. Da uns alle der Kosmos - das All - umgibt und wir st¿ig mit Dingen konfrontiert sind, die wir nicht mehr ben¿tigen, aber unseren Alltag bereichern, dachten wir uns, es w¿ fatal, dies so einfach hinzunehmen. Cosmic Debris versucht, den "Abfall" des t¿ichen "Erlebens" zu nutzen, um sich dadurch inspirieren zu lassen.

1999 gr¿ndeten Gilbert und Daniel nach einigen Jam Sessions Cosmic Debris, die wenig sp¿r mit der S¿erin Eva Reiter eine Blues-Rock Formation mit starken Balladen-Einfl¿¿n wurde. Als sich die Band schlie¿ich in der Murmetropole ansiedelte, stie¿Hans "H.H.L" dazu. Diese Formation hielt sich einige Zeit, wurde zunehmend funkiger und erreichte im Mai 2000 das Finale des Salzburger Bandwettbewerbes "Jederpop", wobei sie den X-act Preis mit nach Hause nehmen durfte. Weiters kam es kurz vorher zur ersten Cd Produktion "the cosmic glimpse", sowie einem Radiointerview inkl. Airplay bei Welle 1 in Salzburg.

Im Sommer 2000 kam es zu gr¿¿ren Diskrepanzen innerhalb der Band, was dazu f¿hrte, dass sich die Band von der damaligen S¿erin trennte. Ein halbes Jahr Pause folgte.

Das Comeback war erst durch die zuf¿ige Bekanntschaft mit Theresa, der somit neuen S¿erin, perfekt. Eine Woche sp¿r pr¿ntierte sich die neue Formation von Cosmic Debris - mit Theresa und dem Gitarristen Stefan - beim "2 days with the band:union" Konzert in Wien wieder der ¿fentlichkeit. Mit der Neuformierung der Band ¿erte sich nat¿rlich auch der Stil. Schlicht und einfach: Soul - Rock.

Kurzum: Das musikalisch - stilistische Konglomerat kann man am ehesten mit der kulinarischen K¿stlichkeit Salzburger Nockerl verfeinert mit steirischem Kern¿l vergleichen. Wem diese Speise mundet, wird sich weisen. Sicher ist nur, dass sie au¿rgew¿hnlich ist. Guten Appetit!"

Facts:

aus graz | *1999
daniel semper
stefan fink
theresa chorinsky
markus moser
stefan memmer
hans h. langthaler
christoph moser
daniel gärtner

Kontakt:

cosmicdebris@gmx.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.