echologist

"Von der Blockflöte zur Heimorgel zur Groovebox". Sehr interessante Stilmischung ganz ohne Computerunterstützung aus Enns.
el aluco (phase-shifting meditator's dub)
Vermutlich bedingt durch die "tropischen" Temperaturen dieses Sommers war mein Lieblingsalbum die erste "Buena Vista Social Club". Es war für mich interessant, ob ich einen ähnlichen (wenn auch ob der Klasse der kubanischen Damen und Herren nicht vergleich-baren) Sound zu produzieren in der Lage bin, und ich denke, der Versuch war es wert:
Der vorliegende Mix ist bereits eine Adaptation an die kommenden kühleren und ruhigeren Jahreszeiten, langsamer, durch den verstärkten Einsatz von Effekten meditativer und soundmäßig dichter als die Sommerversion, bis auf die gelegentlichen cymbals ohne programmierte beats und mit einer Mollner Maultrommel (die allerdings auch auf dem Sommer-cut zu hören ist).

echologist über sich

Zitat:"von der blockflöte zur heimorgel zur groovebox: durch den intensiven konsum von reggae, dub, ska, rocksteady seit ich dem 16. lebensjahr entstand der wunsch, selbst offbeat-musik zu machen. zuerst mußte die alte hohner78-orgel herhalten, aber richtig sinn machte es erst mit der roland mc303, die meine art der musikproduktion geprägt (oder angesprochen?) hat, v.a. im hinblick auf den mix: die tracks sind mehrstufige live-mixdowns, da kein computer (im sinne von pc oder mac) im spiel ist, denn das programmieren am bildschirm kann zwar sehr praktisch sein und würde manchen auszucker verhindern, ist mir aber zu öd. ich sehe es eher wie die alten dub masters: das mischpult als musikinstrument. abgesehen davon kenne ich mich mit computern einfach zu wenig aus und habe auch nicht die absicht, diese wissenslücke zu schließen. die zeit, die dafür nötig wäre, verbringe ich lieber in der nature.
sonstiges: bin 24 J. alt, snowboarder (freeriding meistens abseits der schigebiete), fischer (leider viel zu selten und dann eher wenig erfolgreich im sinne von fische fangen), "da woidmensch" (sogt mei oma), ökologiestudent in wien (hoffentlich nicht mehr lange, die stadt nervt); aufgewachsen in enns und stift am grenzbach/mühlviertel "

Neueste Nachricht von echologist:

echologist | 10.Sep.2003
geht raus in die nature oder zieht euch "el aluco" rein - danach fühlt ihr euch hoffentlich besser (was nicht heißen soll, daß ihr das nur machen sollt, wenns euch schlecht geht).

harry

Facts:

aus enns | *1997
harald pfleger

Kontakt:

echologist@web.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
magsie | vor 5613 Tagen, 19 Stunden, 51 Minuten
schön, schön...
i mechat sogn, mia gfoit des stückchen soooo sea, das i mas seid i's hob fost tagtäglich auhoach.

hoff, dass i nu mea von dia zu höan griag - hob jo eh den bestn connect zu dia, goi ;)!

liebe grüße (a vom oli, dea übrigns a gean zu deinen dubigen klängen tanzt!) - maxi  
echologist | vor 5609 Tagen, 22 Stunden, 55 Minuten
dong da recht narrisch, des gfreit mi.
waunst dann amoi ba uns in wean voabeischaust, gibts vüleicht scho den oan oda onan neichn sound zun hean.

harry

an schen gruaß in oli - ea soi ned zfü computaspün, do wiada wiafüli!  
echologist | vor 5623 Tagen, 14 Stunden, 53 Minuten
danks
danke für die comments! leider kann ich erst so spät reagieren, da mich niemand benachrichtigt hat, daß es mein zeug hier zu hören gibt.
sollte jemand interesse an der sommerversion haben, kann ich sie ihm/ihr mal (nicht sofort, weil ich sie z.z. gar nicht aufm pc hab) per mail zukommen lassen. sie ist länger (vmtl. ein file von 6-7mb und daher vielleicht nicht ganz e-mail-kompatibel), wird aber find ich trotzdem nicht fad (wie ev. diese winterversion). "trompete" und maultrommel sind aber trotzdem drin - also nix für liqube.

go snobrdn - der fette powder is da!
harry  
liqube | vor 5642 Tagen, 13 Stunden, 5 Minuten
"el aluco (phase-shifting meditator's dub)"
also die maultrommel ist definitiv geschmackssache und nicht mein ding. aber bis auf die absolut grausamen trompetensounds klingt alles in allem ziemlich schön warm und dick und dubbig.

/lqb  
spielmann | vor 5647 Tagen, 32 Minuten
tja ein natur mensch, sehr löblich.,
dort fühl ich mich ja auch OHNE musik sogar gut, hehe..

der anti pc "film" den du laufen hast ist durchaus angenehm zu hören mal

übrigens hefitgst relaxendes stück das du da ablieferst..