kastn

Mitte der 90er begann dieser Mann aus Erlangen mittels FastTracker zu produzieren. Jetzt stellt er hier einige seiner damaligen Tracks vor.
Abfahrt
Dieses Stück ist aus einem Experiment entstanden: ich wollte einen monophonen Analogsynth, den Waldorf Pulse + Akkorde spielen lassen. Dies ist möglich, da er drei Oszilatoren hat. Der Grundton kommt als Note. Zwei Oszis werden per Midi-Controller entsprechend in Echtzeit verstimmt.
Aus diesem Versuch habe ich dann ein ganzes Stück gebastelt. Leider hört man ihm sein Alter an - stammt von 1997.

kastn über sich

Zitat: "Zur Musik gekommen bin ich Mitte der 90er. Ich hatte für das Musikalische nie viel übrig, bedingt durch den Musikunterricht in der Schule, wo cholerische Lehrer glaubten durch Demütigungen und diktatorische Unterrichtsmethoden den Schülern die Musik einprügeln zu müssen, sowie ehrgeizigen Eltern, die es für unabdingbar hielten, dass der Bub ein Instrument spielt, auch wenn, vielleicht auch gerade weil er da überhaupt keinen Bock drauf hat. (Da habe eindeutig ich gewonnen: trotz vieler sinnloser Stunden kann ich bis heute kein Instrument spielen.)
Also, es war zu der Zeit, da erlebte Techno gerade seinen Höhepunkt. Ich hatte einen guten Freund (den habe ich heute auch noch), der war da voll dabei, hat sich selbst auch als DJ versucht. Wie so viele, dachte auch ich damals, dass Techno total stumpfsinnig sei (obwohl ich es gut fand) und von wirklich jedem Idioten leicht zu machen sei. Um dies zu Beweisen, machte ich mich selbst ans Werk, an meinem guten 286er, mit irgendeinem schlechten mod-Tracker. Und da ist es dann passiert. Das hat Spaß gemacht. (Auf einmal war ich sogar im Musikunterricht gut!) Sehr bald habe ich dann den 'Fast Tracker II' entdeckt. Als ich mit der Schule fertig war (1996), habe ich mir sofort Synthesizer und Sampler gekauft. Während meiner 13monatigen Zivildienstzeit war ich am produktivsten. Mein gesamter Verdienst wurde in neues Equipment investiert. Als ich anschließend das Studieren anfing, war ich nur noch am Wochenende zu Hause - und dass ist zu wenig Zeit. Ruhe schon ziemlich lange, mittlerweile. Aber ein Neuanfang ist geplant."

Neueste Nachricht von kastn:

kastn | 4.Jul.2005
Musik machen erfordert viel Zeit, Konzentration und Hingabe. Da mir momentan einiges davon fehlt und ich nur selten an dem Ort bin, wo mein ganzes Equipment ist, ruht mein Projekt derzeit. Leider schon sehr lange. Mein letztes Stück stammt aus dem Jahre 2000. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass eine neue Schaffenszeit anbricht.

Facts:

aus Erlangen/Deutschland | *1995

Kontakt:

kastn@arcor.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
bazenewsic | vor 5037 Tagen, 12 Stunden, 12 Minuten
klingt sehr sauber, was du hier ja schon vor einiger zeit gezaubert hast. vom stil her net
so wirklich meins aber super produziert!!

greetz
(><)