LeftLocator

Aus den Bergen erklingen Technoklänge. Ein erfahrener DJ und Produzent aus Tirol läßt seine Festplatte sprechen.
Shot on the spot

LeftLocator über sich

Zitat:"Ab einem gewissen Alter hält man mit diesem hinter dem Berg und genau von dort komm¿ ich her, aus Tirol. Die Landeshauptstadt hab¿ ich in über 1000 Nächten als DJ bespielt, aber so genau weiß ich das auch nicht mehr, denn unter den zahllosen Nächten gab¿s auch irre Nächte und wer sich an die erinnern kann, der war nicht dabei. Um die Plattenspieler zu belegen, diente mir alles, was sich nicht in den Top 40 Charts fand, so auch Techno und seine Spielarten, die mich Mitte der 90er dazu veranlassten einen Atari, einen Sampler und ein paar Keyboards zu organisieren. Es konnte also produziert werden, zusammen mit Freunden wurde das dann auch gemacht, Techno, House, etc. Für kurze Zeit und einige Auftritte tingelten wir als Live-Act durch die Lande, doch die Revolution Techno endete, ironischer Weise, in denTop 40 und mit ihr erwähntes Projekt. Fortan wurde das Equipment nur noch selten benutzt, denn auch in den Bergen war eine DJ-Culture entstanden, daher gab es viel zu feiern, viel zu tun und viel zu wenig Zeit. Irgendwann, 2001, beendete das Leben jenes sündige Treiben einigermaßen abrupt und nun steht das Jahr 2003 am Ende und ich am Anfang, mit einem Notebook und einer Hand voll absurder Ideen. "

Neueste Nachricht von LeftLocator:

leftlocator | 12.Dez.2003
Sich durch tausende Tracks gehört, hunderte Tracks in Clubs und Bars gespielt zu haben ist eine wertvolle Erfahrung. Diese sollte eigentlich bei der Produktion eines eigenständigen Tracks zu einem unnachahmlichen Ergebnis führen, doch steigt mit der Erfahrung auch der Anspruch an die Tracks in einer Weise, die es schwer macht in der Produktion eigener Tracks den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Einen guten Track zu erkennen und einen Guten selber machen sind halt zwei verschiedene Dinge. Immerhin weiß ich durch meine Erfahrung als DJ, wo ich mit meiner Arbeit als Produzent stehe.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Tirol | *2003

Kontakt:

leftlocator@aon.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
autofilter | vor 5949 Tagen, 13 Stunden, 24 Minuten
;-)
ich find die grundidee gut, der mix könnte mehr stereo aufgeteilt sein, was da fehlt ist eine gesungene strophe, aber die groove stimmt, könnte jedoch, so wie ento das klar erkannt hat, mehr gas geben!
lg AF  
leftlocator | vor 5948 Tagen, 20 Stunden, 53 Minuten
Ich deut¿ mal auf meine unteren Einträge ¿  
liqube | vor 5951 Tagen, 16 Stunden, 30 Minuten
einmal mehr häng ich mich dem spielmännchen und den andenren vorrednern an.

der song hat was (obwohl die vocals bisschen seltsam wirken), was gut gefällt. sprich elektronik, synths, bisschen modulation (zu wenig) und das drumherum. allerdings ist er in der tat später zu monoton und generell hat der mix zuwenig druck und breite.

das problem mit dem monoton-seit liegt zum teil an den nervenden vocals, weil sich die gleiche einspielung immer und immer wiederholt und man dabei ganz auf den rest vergisst.

/lqb  
leftlocator | vor 5948 Tagen, 20 Stunden, 54 Minuten
Mmmh. Ja stimmt, hat doch zu wenig Druck der Mix und bei der Verteilung der Sounds im Stereofeld war ich tatsächlich ein wenig zurückhaltend. Das VocalSample mit mehr FX abwechslungsreicher zu gestalten ist eine willkommene Idee.  
spielmann | vor 5951 Tagen, 20 Stunden, 56 Minuten
ah jetzt ist er da!
durchaus nicht übel der track, gefällt mir irgendwie..

aber nur irgendwie,.. hmhm warum? muss ich später noch mal hören, ja vielleicht weil er mir ein bisserl zu wenig wegfetzt (ums mal xtrem professionell zu formulieren :)  
leftlocator | vor 5951 Tagen, 19 Stunden, 19 Minuten
Zugegeben, jetzt so mit ein paar Wochen Abstand gehört ¿ Mein Track will rocken, schafft's aber irgendwie nicht wirklich. Es fehlt halt an diesem magischen Etwas, das einen Track aus dem Durchschnitt in die Höhe hebt. Und wie schon unten erwähnt, das Arrangement.  
cuisine | vor 5951 Tagen, 22 Stunden, 51 Minuten
s.o.t.s
servus,

find den Track nicht schlecht, schöne Einleitung, wird mir aber mit der Zeit zu
monoton...

greetz....
Cuisine  
leftlocator | vor 5951 Tagen, 19 Stunden, 20 Minuten
Ist wohl das Arrangement ein bisserl dran Schuld ¿ Eine alte Schwäche von mir.  
liqube | vor 5952 Tagen, 14 Stunden, 15 Minuten
O_o  
spielmann | vor 5952 Tagen, 15 Stunden, 46 Minuten
hehe.. guter kommentar da unten : )  
beitegeuze | vor 5952 Tagen, 18 Stunden, 49 Minuten
...
ist ja alles schön und gut,

aber lass doch was hören?!

grüße