No More Encore

Die Sieger des Bandwettbewerbes Emergenza, bieten Funpunk aus Pertldsdorf.

No More Encore über sich

Zitat:"Wenige Bands in der Punkszene haben es geschafft, einen
eigenen Sound zu kreieren. Zu viele hatten versucht, andere -
bereits erfolgreiche Bands zu kopieren, nur einige wenige
strebten nach eigenem Sound und nach und nach entwickelte sich
aus dem Bestreben etwas Neues zu machen die Punkstilrichtung
"Funpunk". NO MORE ENCORE ist einer dieser Bands. Sie
kreierten ihre eigene Musik, realisierten ihren eigenen Sound
und faszinierten damit ihr Publikum (nicht nur das der
Punkszene). Mit ihrer exzellenten Kombination aus schnellen
Rhythmen und stimmlich ausgereiften Elementen, welche durch
nicht überhörbare Basstöne untermalt und mit den für die
Punkmusik typischen Schlagzeugkombinationen ausgewogene
Rockmusik darstellt. No More Encore wurde irgendwann im Jahre
2001 a.d. in Perchtoldsdorf bei Wien gegründet. Nach den
ersten kleinen Gigs in Wien folgte 2002 die Teilnahme am
größten europäischen Bandwettbewerb, (Emergenza), welchen NO
MORE ENCORE als Sieger (Österreich) beenden konnte. Der
Younxters-Band Contest wurde mit dem 2. Platz 02
abgeschlossen. Es folgten Auftritte (z.B. beim Taubertal Open
Air Emergenza Welt-Finale) vor über 9000 Besuchern,
Rattlesnake in der Arena in Wien und auch am Donauinselfest
2002 + 2004, Fat-Music Fest in Passau 03, Supportgigs z.b. mit
Nerf Herder, in der Arena in Wien, Terrorgruppe,
Wohlstandskinder u.s.w.....
Im März 2003 wurde das 1. Album "A Hard Nght´s Morning" der
Öffentlichkeit vorgestellt. Diesem Album folgten viele
Auftritte in ganz Östereich sowie in den
Nachbarländern. Resultat der ganzen Geschichte war die erste richtige Europatour durch Österreich, Deutschland, Italien und Belgien. Extra dafür
wurde die Tour CD "thats exactly what happened inside your
mum" aufgenommen, die zugleich ein Vorgeschmack auf das neue
Album ist, welches erst 2005 erscheinen wird. In weiterer
Folge wurden einige Songs von No More Encore 2003/2004 auf
diversen Samplern veröffentlicht. Daraus resultierten
ehrmalige Radioauftritte bei Radio Orange, Radio 94,4 sowie
Fernsehauftritte bei z.B. TW-1 als Gastmoderatoren.

Zusammenfassend kann man sagen, die "Jungs" (schon langsam
darf man das gar nicht mehr sagen J) sind motiviert, engagiert
und bereit für ihre weitere Zukunft und werden euch auch
nächstes Jahr kräftig einheizen! "

Facts:

aus Perchtoldsdorf | *2002
Oszwald Christopher
Alexander Zimmermann
Christoph Rumpel
Georg Kutscher
Markus Jürgensen

Kontakt:

Rumpel Christoph (stoffi0ncore)
Wienergasse 80
2380
Perchtoldsdorf

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
schott4 | vor 4545 Tagen, 23 Stunden, 15 Minuten
vergessen ?
ihr habt gar nix von der ostrock-trophy erwähnt. ist zwar schon lange her, aber trotzdem kein gund seine wurzeln zu vergessen.

tripminus
no more encore
sinnflut
muse sick in our mess age
u.v.m.