paraphyne

Diese vier Musiker aus St. Pölten nennen die Musik, die sie machen, selbst "Aussenseiter-Rock".
Overdosed
Ein ungestümer, schneller Rocksong aus groovendem Bass, Disko-Beats, Verzweiflung und dem obligaten Gitarren-Solo. "I just want to go..."

paraphyne über sich

Zitat: "Krachende, pfeifende Amps, dumpfe Schlagzeug-Beats und dröhnender Bass im Wechselspiel mit Schulbuben-Singsang, Stimmungsrhythmik und dem Effektgerät von Gitarrist Hacki. Melodien von zuckersüßer bis bitterböser Natur fügen sich zu Songs die gerne aus der Reihe tanzen. Songs, die die Alternative-Rockbands Ende der Neunziger nicht schrieben, aus Ideenlosigkeit und Angst vor dem bevorstehenden Millenium. Paraphyne hingegen scheuen nicht vor Abweichungen vom klassischen Songschema und eigenwilligen Arrangements. Man muss sich meistens schon mehr als die radiotauglichen drei Minuten Zeit nehmen, um dieser Band zu widmen."

Neueste Nachricht von paraphyne:

paraphyne | 17.Feb.2005
Die Mitglieder der Rockband Paraphyne aus St. Pölten haben sich getrennt. Die „beste Band der beiden Welten“ befand sich mitten in den Vorbereitungen für ihre erste Demo-CD-Veröffentlichung. Ausschlaggebend für die Auflösung waren persönliche Differenzen bzw. Kommunikationsschwierigkeiten. Nachdem zuerst Maks Müller ausstieg, beschlossen auch die verbleibenden drei Musiker, nicht mehr gemeinsam weiter zu machen. Ob die CD überhaupt noch veröffentlicht wird, ist derzeit noch genauso unklar wie ein Termin für ein Abschiedskonzert. Während Maks bereits Mitglieder für eine neue Band sucht, die sich in Richtung Punk bewegen soll, will sich Klaus mit K, genau so wie Gitarrist Hacki, der elektronischen Musik widmen. Für Bassist Georgie Sochurek steht fürs Erste sein Grindcore-Projekt im Vordergrund.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus St.Pölten | *2003
Maks Müller (gitarre/gesang)
Georgie Sochurek (bass)
Hacki (gitarre)
Klaus mit K (schlagzeug/gesang)

Kontakt:

mars music agency
www.marsmusic.at
maks@marsmusic.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.