puredish

Echte Songs, keine Tracks. Genauso wie sein neuer Song 'The System'.
The System
"The System" handelt von diesem Gefühl. Dieses schwer zu beschreibende Gefühl, diesen leisen Verdacht, dass vielleicht doch alle unter einer Decke stecken. Das System ist diese geheime Verbindung zwischen bestimmten Autoritäten, Banken, der Polizei, allesamt Teil der weltweiten Verschwörung, die dir das Leben schwer machen will. Alles nur um dich zu brechen. Unabhängig davon, dass du vielleicht gar nicht wichtig genug bist.

puredish über sich

Zitat: "Seit etwa drei Jahren macht core aktiv Musik, vor allem Electronica in den Bereichen Progressive House, Breakbeat, Downtempo. Auch einige Songs mit Lyrics sind mitlerweile entstanden. Die Musik von core bewegt sich zwischen Massive Attack und Beck, weniger als Stilvorlage als von der Art Musik anzugehen.

Puredish ist eine lose Formation bestehend aus core und freien Musikern, Sängerinnen und Sängern. Die ursprüngliche Idee war ein Bandprojekt, und vielleicht wird sich daraus auch eine Band entwickeln. Doch im Moment ist Puredish ein offenes Projekt. Der Stil formiert sich zwischen klassischen Songs wie "Close", über Downtempo-Stücke mit Gesang, bis hin zum Punkrock mit Electronica-Elementen. "

Facts:

aus Erde | *2006

Kontakt:

core_basis@mac.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4726 Tagen, 10 Stunden, 50 Minuten
The System bringts, den Chorus würde ich mehr abheben vom Rest, die Stimme klarer mixen.
ViennaCC  
puredish | vor 4825 Tagen, 12 Stunden, 33 Minuten
Ein Track
Das hat Soundpark leider falsch verstanden. Milkyway könnte man als Song bezeichnen, es ist aber eher ein Track aus dem Electronica-Bereich. Ein bisschen wie Goldfrapp das macht, oder Fischerspooner. Die Grenzen verschwinden, und das ist gut so.  
teeworks | vor 4945 Tagen, 23 Stunden, 33 Minuten
erste sahne
...ich komm nichtmehr davon weg, finde das stück wirklich schön :) MEHR DAVON!  
viennasound | vor 4950 Tagen, 8 Stunden, 34 Minuten
Open Source mit Close
Musik: Close find ich gut gemacht, die Stimme klingt gut, das Arrangement auch (mit den Strings über dem Jazz-Drums) und überhaupt ist da Stimmung drin. Applaus!
Die Band: Erinnert mich an die Open Source-Bewegung mit Linux und so. Das ist halt nur in Zeiten von Internet-Vernetzung möglich. Find ich gut.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
kleinbild | vor 4950 Tagen, 8 Stunden, 55 Minuten
feine nummer! das mit der losen besetzung gefällt mir auch.

schönen tag...