Strichpunkt

Das Klangprojekt „Strichpunkt“ wurde 1996 gegründet und besteht aus dem Zwio Bruno Posod und Gert Prix aus Klagenfurt.
carpe noctem
Der Titel ist eine Abwandlung des lateinischen "carpe diem". Wir Strichpunkt-Musiker sind Nachtmenschen.

Strichpunkt über sich

Zitat: "Das Klangprojekt „Strichpunkt“ wurde 1996 gegründet und besteht aus einem Zwio. Bruno Posod und Gert Prix aus Klagenfurt agieren – auch live – auf mindestens zehn Keyboards. Die Projektbezeichnung wurde u. a. gewählt, weil das gleichnamige Satzzeichen wie das Zwio aus zwei Teilen besteht, nämlich dem Beistrich und dem Punkt. Die Musik wurde vor zwölf Jahren innerhalb von drei Tagen eingespielt bzw. gemixt und im Eigenverlag auf einer vierzigminütigen MC veröffentlicht. Als Genre wäre die Bezeichnung „Jack“ zutreffend, weil die Musik sich aus Elementen des Jazz („Ja“) sowie der eher sanften Rockmusik („ck“) zusammensetzt. Es handelt sich um so genannte „instrumentale Musik“; ein gängiger, aber seltsamer Begriff, weil Musik immer „instrumental“ ist, insofern sie sich verschiedener Instrumente bedient (auch Gesang kann nur über das Instrument Körper zum Ausdruck gebracht werden).

Die Aufnahmen wurden von der englischen Fachzeitschrift „keyboard review“ im Jänner 1997 zum „tape of the month“ gekürt und von der deutschen Zeitschrift „Keyboards“ im selben Jahr äußerst wohlwollend rezensiert. Das Zwio absolviert noch immer Live-Auftritte, wenn auch nicht so zahlreich, weil die beiden Musiker mit sehr vielen anderen Projekten befasst sind. "

Neueste Nachricht von Strichpunkt:

giordano | 29.Jul.2008
Heimstätte des Klangprojekts „Strichpunkt“ ist das Eboardmuseum in Klagenfurt (www.eboardmuseum.com), wo man täglich (ausgenommen im August) an die tausend Exponate besichtigen kann und wo jeden Donnerstag verschiedene Musik-Projekte live zu hören sind.

Facts:

aus Kärnten | *1996
Bruno Posod (keyb.)
Gert Prix (keyb.)

Kontakt:

bruno.posod@chello.at
PRIX@TELEWEB.AT
PRIX@CHELLO.AT

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.