Violon Diaboli

Ihre Mission, eine "elektronische Teufelsgeige" zu bauen, schlägt sich jetzt auch im Bandnamen dieser zwei Oberösterreicher nieder.
Gretchen
acid-power pur. das kommt heraus, wenn sich zwei syntheziser einen erbitterten kampf liefern! musste den track leider bei der hälfte ausblenden, da er sonst nicht in den soundpark gepasst hätte.

Violon Diaboli über sich

Zitat: "Markus und ich sind vor zwei Jahren auf die Idee gekommen, eine elektrische Teufelsgeige zu bauen.
Nach anfänglicher Skepsis betreffend der Machbarkeit einer solchen Teufelsgeige seitens Markus, fuhren wir im Vorjahr wegen einer Boxenreparatur zum Musikhaus Gattermann in Bad Hall. Da ich die Idee noch nicht ganz aus den Augen verloren hatte, fragte ich den Chef des Musikhauses, ob eine technische Umsetzung einer "elektronischen Teufelsgeige" möglich sei. Er war begeistert von der Idee und gab uns daraufhin gleich Tipps zum Bau dieses Novums. Nun war auch Markus wieder in den Bann gezogen, ein derartiges Projekt umzusetzen. In gemeinsamen nächtlichen Sitzungen verwirklichten wir die elektronische Teufelsgeige und das ominöse Gerät bekam von da ab den klingenden Namen 'Violon Diaboli'. Diesen Namen übernahmen wir nun auch für unser Schaffen im Bereich der elektronischen Musik. Markus und ich sind 23 und 24 Jahre alt, Nachbarn, beste Freunde, Big Band-Kollegen."

Neueste Nachricht von Violon Diaboli:

violondiaboli | 26.Mär.2009
Viel Spaß mit dem ersten von vielen Tracks, die Ihr hier hoffentlich bald hören könnt!

Facts:

aus Oberösterreich | *2004
Markus Reisner
Werner Dedl

Kontakt:

werner@dedl.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.