virtuality

Zwei Menschen mit verschiedenen Musik-Backgrounds aus Seefeld in Tirol machen seit zwei Jahren gemeinsam elektronische Musik.
virtuality
electronic-house tune

virtuality über sich

Zitat: "Belinda Reinhardt - 35 jahre, viele projekte in einigen jahren innsbrucker musikgeschichte, rock, elektro, drum'n bass mc-ing, aufgewachsen in seefeld...

Harald Köll - 29 jahre alt, gitarrist und computerfreak, anhänger von musik aller art (mit wenigen ausnahmen) ebenfalls aufgewachsen in seefeld in tirol und immer noch dort...

gegründet wurde virtuality aus beiderseitigem interesse und geografischer nähe."

Neueste Nachricht von virtuality:

dharry | 26.Jän.2004
virtuality war der erste und titel-track dieser band.

Facts:

aus Seefeld/Tirol | *2001
Harald Köll
Belinda Reinhardt

Kontakt:

harald.koell@utanet.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
gibama | vor 5662 Tagen, 25 Minuten
cooler anfang....
das problem ist nur das man den orange vocoder einfach zu deutlich hört.
ein paar kleine veränderungen in deren einstellungen würden das ganze meiner meinung nach noch besser machen....
die strophen gefallen mir von der melodie her sehr gut. beat ist auch gut - so der klassische house sound.
das ende kommt ein bischen schnell.
naja alles in allem ein netter track

thomas  
reeva | vor 5662 Tagen, 4 Stunden, 39 Minuten
interessant, interessant!
Ich kann mich eigentlich auch gleich den unteren Kommentaren anschließen....
Zu happy find ich es allerdings nicht - eher fröhlich, glücklich und doch nachdenklich... schön!
Aber das mitm Vocoder...jaja

lg Reeva  
spielmann | vor 5665 Tagen, 4 Stunden, 59 Minuten
much too much vocoder find ich, .. is doch eh so eine schöne stimme : ) ja und stimmt, der vocoder sound ist ein bisserl scharf. aber speziell der teil des unten angeführten "refrains" gefällt, ansonsten isses mir auch ein bissi zu happy, aber das is halt was ausgesprochen subjektives.  
tpuehrin | vor 5666 Tagen, 4 Stunden, 10 Minuten
Virtuality
Grad als Ich mir gedacht hab' jetzt fängt der Vocoder zum nerven an, ist der refrain gekommen und hat den Song gerettet. Hör Ich da etwa ein bisschen Moloko raus? Echt gute Stimme, toller Refrain aber wie bereits unten erwähnt ein paar Tonwechsel beim Vocoder Teil würden nicht schaden.

Tom - THE TRYP  
tunek | vor 5666 Tagen, 4 Stunden, 46 Minuten
_,-,_,-,_
für mich persönlich zu :-)))
Gefällt trotzdem.

Die Hochfrequenz beim Voco ist einwenig zu hoch, das kann schon schlechte Anlagen zum kratzen bringen.
--TUNEK--  
onslaught | vor 5666 Tagen, 9 Stunden, 50 Minuten
Genial
Diese Stimme, dieser Keyboardsound, dieser Basslauf....
Harmonisch wirkend und gut produziert..
Gratuliere  
liqube | vor 5666 Tagen, 10 Stunden, 42 Minuten
"virtuality"
ja doch, das gefällt durchaus! habs jetzt nur über anlage gehört, also keine mix-comments. besonders die UN-vocodeten vocals gefallen ... die haben ihre ganz eigenen charme. sehr schöne stimme das. ich finds nur schade dass etwas der bassdruck fehlt und sich der vocoder-chord nie ändert (klingt teilweise disharmonisch mit dem rest zusammen).

lg /lqb