X-Ray Charles

In einem dunklen Keller in Klagenfurt arbeiten drei Menschen seit mehr als einem Jahr an ihrem eigenen Zugang zur Rockmusik.
Ourselves to blame

X-Ray Charles über sich

Zitat: "At the beginning there was silence...
...however, it all should change in 2004 when two guys started to spread their energy in a dark cellar in Klagenfurt. Two guitars merged by pursuing one passion - ROCK. Completed by the join of the astonishing woman on drums in the beginning of 2005 X-Ray Charles was born.

Crawl (g, voc), Luxxx (b) and Belly Maiden (dr) bundled their musical strengths to set free what has always been there. Experimenting with varied dynamics and melodies, based on alternative rock influences of the 90's, the band created their very own style of music. After a few months of hanging out in the rehearsal room, writing songs that will hopefully put a smile on the lip of every listener, X-Ray Charles was ready to start the engine and get on the road to somewhere...

... and suddenly the x-rays
were streaming through our bodies."

Facts:

aus Klagenfurt | *2005
Crawl: (v;g) Belly Maiden: (d) Luxxx: (b)

Kontakt:

x-raycharles@podex.cc

X-Ray Charles empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4739 Tagen, 10 Stunden, 41 Minuten
Ich finde den Song Ourselves to blame sehr interessant. Bei Substitute Drug ist die Stimme am Anfang zu leise. Gitarre scheint irgendwie gleich in den Mixer gespielt zu sein ohne Amp-Sound, da fehlt bisserl der Sound.
Finde diese Band sehr interessant. Die Songs werden nicht abgehämmrt, sondern sind strukturiert und das erzeugt eine Spannung. Weiters hervorstechend bei den X-Rays: Kralles Stimme und Bella mit Bansaikopfeinband.
Aber: mich hätte mehr interessiert, doch auf der Homepage gibts einige weiße Flecken. Buh!
Gruss aus Wien
ViennaCC